Umwelt

Romotop und die Umwelt

Menschen nutzen das Feuer zur Erzeugung von Wärme bereits seit Jahrtausenden. Seit der Zeit der offenen Feuerstellen unserer Vorfahren hat sich jedoch im Vergleich mit modernen Kaminöfen viel verändert. Die Kaminöfen und Kamineinsätze Romotop verfügen über ein sorgfältig ausgearbeitetes modernes Verbrennungssystem, das bei richtiger Anwendung eine umweltfreundliche Lösung der Heizung gewährleistet.

Natürlicher Zyklus

Beim Holzbrand wird eine ähnliche Menge Kohlendioxid (CO2) erzeugt, wie wenn das Holz im Wald vermodert. Die Umwelt wird also nicht mit einer übermäßigen Kohlendioxidproduktion belastet. Das bedeutet, dass Holzbrand den Treibhauseffekt nicht erhöht, wie sonstige fossile Brennstoffe - Kohle, Heizöl bzw. Gas. Außerdem ist Holz eine erneuerbare Energiequelle, während bei Kohle, Öl und Gas limitierte Vorräte vorhanden sind.

Romotop und Normen

Die Firma Romotop produziert umweltschonende Öfen und Einsätze, welche die strengsten Umweltnormen erfüllen. Alle von der Firma ROMOTOP s.r.o. hergestellten Heizgeräte werden entsprechend den gültigen Rechts- und Gesetzgebungsvorschriften in Übereinstimmung mit den Normen ČSN EN 13 240 und ČSN EN 13 229 (europäischer Standard) getestet. Da sie den europäischen technischen Standard erfüllen, sind alle unsere Kaminöfen und Einsätze mit der Kennzeichnung CE „Communité Européen“ versehen. Bei derart gekennzeichneten Produkten wird nicht nur eine niedrigere nachteilige Auswirkung auf die Umwelt, sondern auch allgemein deren hohe Qualität garantiert.

Umweltschutz - einige nützlichen Ratschläge des Herstellers, der Firma Romotop spol. s r. o.

Mit Sicherheit lässt sich sagen, dass im Verantwortungsbereich jedes Nutzers liegt, dass er sein Heizgerät richtig benutzt und dessen umweltfreundlichen Betrieb sicherstellt. Um diesen Zustand zu erreichen, möchten wir Sie an einige Grundsätze erinnern:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Kaminofen bzw. Kamineinsatz richtig und in Übereinstimmung mit Empfehlungen des Herstellers installiert ist.
  • Lesen Sie vor der ersten Benutzung des Kaminofens bzw. Kamineinsatzes sorgfältig die Bedienungsanleitung durch.
  • Vermeiden Sie das Verbrennen jeder Art von unerlaubtem Brennstoff, Abfällen, wie z. B. Getränkekartons, Kunststoff, bzw. chemisch behandeltem Holz usw. Benutzen Sie zum Heizen ausschließlich Holz.
  • Benutzen Sie zum Heizen nur trockenes Holz, dessen Feuchtigkeit nicht höher als 20 % sein sollte.
  • Legen Sie auf einmal nicht mehr Holz nach, als in der Bedienungsanleitung angeführt ist (siehe maximale Brennstoffmenge im Technischen Datenblatt).
  • Luft ist für umweltfreundliche und wirtschaftliche Verbrennung unerlässlich, sorgen Sie also stets für dessen ausreichende Zufuhr.
  • Heizung in der Nacht ist weder für die Umwelt günstig, noch finanziell vorteilhaft. Die Verbrennung von Holz bei reduzierter Luftzufuhr produziert wenig Wärme und erhöht die Rauchemissionen, was sowohl der Umwelt als auch Ihrem Kaminkörper schadet.
  • Unterschätzen Sie nicht die regelmäßige Wartung Ihres Heizgeräts, halten Sie sich an die Anweisungen in der Bedienungsanleitung und an die Empfehlungen des Händlers, Sie sorgen somit für die richtige Funktion des Ofens und eliminieren nachteilige Auswirkungen auf die Umwelt.